1903135

Graphic Converter 9.1: Neue Funktionen und Verbesserungen

14.02.2014 | 08:08 Uhr |

Der Graphic Converter von Thorsten Lemke gehört seit Urzeiten zum Grundbestand vieler Macs. Mit dem Update der neuen Version 9 ergänzt der Entwickler Funktionen und verbessert nach eigener Aussage die Geschwindigkeit in einigen Bereichen.

Graphic Converter seit Version 9 bietet nondestruktive Bildbearbeitung, so dass die Originaldateien unverändert bleiben. Die bearbeiteten Bilder lassen sich in jedem unterstützten Format exportieren. Hinzugekommen ist ferner Undo im Browser, so dass sich fast jeder Arbeitsschritt rückgängig machen lässt, den man für Dateien und Ordner im Browser gewählt hat.
An neuen Funktionen für Version 9.1 wurde unter anderem der Mittelwert als Aktion und Effekt ergänzt, hinzugekommen ist der Import von .422 ( Magic Lantern ), ein E-Mail-Menüpunkt wurde ergänzt, ebenso wie Symbole zum Sichern, Widerrufen und Wiederherstellen. Hinzugekommen ist auch eine Funktion zur Extraktion von Bildern aus PDFs zur Mehrfachkonvertierung. Außerdem sei die Geschwindigkeit etwa beim Zugriff auf Netzwerklaufwerke in manchen Fällen deutlich beschleunigt, und Gradationskurven unterstützen nur den Modus Graustufen. Dazu kommen diverse Fehlerkorrekturen.
Die Vollversion des Graphic Converter bei Lemke Soft kostet 35 Euro, ein Upgrade gibt es für 24 Euro. Für Lizenzinhaber von Graphic Converter 9 ist die Aktualisierung auf 9.1 kostenlos. Für den Graphic Converter 9.1 ist mindestens OS X 10.7 Lion erforderlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1903135