1631974

Google Music in Deutschland gestartet

14.11.2012 | 10:23 Uhr |

Google Music ist heute in Deutschland gestartet. Man kann eigene Lieder auf Google Music hochladen und danach auf jedes Internet-fähige Gerät streamen. Gratis.

Google hat seinen Online-Dienst Google Music heute auch in Deutschland gestartet. Bei Google Music handelt es sich um einen Cloud-Dienst, auf den man eigene und gekaufte Lieder hochladen kann. Diese Lieder können dann via Internetstream auf jedem kompatiblen Gerät abgespielt werden. Geeignete Google Music-Player gibt es für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X und Linux sowie als App für Android.

Bis zu 20.000 Lieder darf man auf Google Music hochladen. Kostenlos. Wobei diese Obergrenze nur für Lieder gilt, die man nicht bei Google Play gekauft hat. Man kann also 20.000 eigene Lieder, die man bereits auf Festplatten, anderen Cloud-Speichern oder MP3-Playern gespeichert hat, hochladen und zusätzlich noch weitere Lieder bei Google Music kaufen. Damit kann man faktisch eine nahezu unbegrenztes Musikarchiv erstellen und auf jedem beliebigen Gerät mit Internetanbindung abspielen.

Für die Anmeldung für Google Music benötigen Sie eine gültige Kreditkarte.
Vergrößern Für die Anmeldung für Google Music benötigen Sie eine gültige Kreditkarte.

Eigene Musiksammlung bei Google Music

Das Anlegen der eigenen Musiksammlung erleichtert Google Music zudem ganz erheblich. Man muss nämlich die eigenen Lieder keineswegs alle auf Google Music hochladen. Sondern Google Music vergleicht zunächst einmal die Titel der eigenen Lieder mit denen, die bereits in der Datenbank von Google Music existieren. Nur diejenigen Musiktitel, die nicht in der Google Music-Datenbank vorhanden sind, muss man danach tatsächlich noch physisch hochladen.

Unterstützte Musikformate

Der Google Music Player spielt folgende Audio-Formate ab: MP3, AAC, WMA (nur auf Windows-Rechnern), FLAC, OGG. DRM-geschützte Formate spielt Google Music nicht ab.

Um sich für Google Music anmelden zu können, benötigen Sie einen Google-Account. Außerdem müssen Sie eine gültige Kreditkarte angeben – von der aber nichts abgebucht wird, so lange Sie keine Lieder bei Google Play erwerben.

Bei Google Music können Sie einzelne Lieder und ganze Alben kaufen.
Vergrößern Bei Google Music können Sie einzelne Lieder und ganze Alben kaufen.

Konkurrenzangebote

Google Music konkurriert direkt mit dem Amazon Cloud Player. Um diesen aber sinnvoll nutzen zu können, benötigen Sie die kostenpflichtige Premiumversion, die rund 25 Euro im Jahr kostet. Apple hält ebenfalls ein derartiges Angebot bereit: iTunes Match. Das ebenfalls rund 25 Euro im Jahr kosten. Google Music dagegen kostenlos!

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631974