895516

Grecos Ausstieg macht Verhandlungen mit Apple komplizierter

06.02.2003 | 12:16 Uhr |

Der Veranstalter der Macworld Expo verliert in einer kritischen Phase seinen Präsidenten und CEO an die Konkurrenz.

Charlie Greco, CEO des Messe-Veranstalters IDG World Expo, der unter anderem für die Macworld Expos verantwortlich zeichnet, ist von seinem Amt zurückgetreten. Greco verlässt nach 17 Jahren, davon fünf als Präsident, das Unternehmen, um eine andere Tätigkeit in der "Event Management Industrie" wahrzunehmen, wie es IDG World Expo ausdrückt.
Grecos neuer Arbeitgeber ist nach Informationen von Business Today die IT-Unternehmensberatung Gartner Group, wo der 50jährige den Bereich Messen verantworten wird.

Einen ungünstigeren Zeitpunkt kann man sich für die Demission des Macworld-Expo-Chefs kaum denken. Vor einem halben Jahr erst hatte Greco die Sommerausgabe der Macworld-Expo zurück nach Boston gegeben. Apple hatte nach der endgültigen Entscheidung des Umzugs bekannt gegeben, nicht mehr an der Ostküstenausgabe der weltweit wichtigsten Mac-Messe teilzunehmen und gar sein Engagement für die diesjährige letzte New Yorker Expo in Frage gestellt. Apple hat sich zwar zu Verhandlungen bereit erklärt, sich bislang aber nicht für die Ausstellung verpflichtet, die Gespräche von IDG Wolrd Expo mit der Jobs-Company dauern an.
Greco selbst räumt Business Today gegenüber ein, dass seine Demission die Diskussion mit Steve Jobs erschwere, auch nächstes Jahr die Macworld Expo mit seinem Erscheinen aufzuwerten. Die Veranstaltung in Boston werde aber auch ohne den Apple-Boss erfolgreich sein, gab sich Greco optimistisch. Selbst wenn der mächtige CEO fern bliebe, erwartet Greco, dass Apple zumindest mit einem Stand in der Messehalle vertreten sein werde, neben all den anderen Firmen, die Produkte für den Mac anbieten.
trotz des Arbeitgeberwechsels könnte Greco weiterhin Einfluss auf die Macworld Expo in Boston nehmen, da er sich weiterhin um einen Sitz im Aufsichtssrat der Massachusetts Convention Center Authority bemühe, die unter anderem die Messezentren des US-Bundesstaates kontrolliert.

Der Wechsel an der Spitze von IDG World Expo nimmt keinerlei Einfluss auf den Verlauf der in den nächsten Monaten geplanten Messen, einschließlich der Macworld Expo in New York im Juli, wie das Unternehmen unseren Kollegen von Maccentral gegenüber betonte.
Ein Nachfolger für Greco steht noch nicht fest. pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
895516