873762

Greencard: Mehr als 10.000 Bewerbungen eingegangen

13.09.2000 | 00:00 Uhr |

Die Zulassung ausländischer Computer-Fachkräfte ist nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeit vom Mittwoch gut angelaufen. Bereits mehr als 10 000 Computerexperten hätten ihre Bewerbung in die Internet-Vermittlungsbörse eingestellt, berichtete die Behörde am Mittwoch in Nürnberg. Gleichzeitig hätten dort rund 700 Arbeitgeber aus der Informationstechnologie-Branche ihre Stellenangebote für hoch qualifizierte Fachkräfte veröffentlicht. An der Spitze der Interessenten liegen Rumänen, gefolgt von Pakistanis und Indern.

In den ersten sechs Wochen nach in Kraft Treten der so genannten Green-Card-Regelung haben die Arbeitsämter 1.581 Arbeitserlaubnisse erteilt oder zugesichert. 305 IT-Fachkräfte haben bereits ihr Studium in Deutschland abgeschlossen. 1.276 Arbeitnehmer reisten laut Bundesanstalt neu ein. An der Spitze der Länder steht Indien mit 282 Spezialisten, gefolgt von 232 Bewerbern aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion, Rumänien (167) und dem früheren Jugoslawien (112).

Unter den 16 deutschen Bundesländern lag Bayern mit 433 Arbeitserlaubnissen an der Spitze, gefolgt von Baden-Württemberg (344), Hessen (274) und Nordrhein-Westfalen (256). Die neuen Bundesländer waren mit 66 Green Cards deutlich unterrepräsentiert. Zudem erhielten 47 Unternehmen von den Arbeitsämtern die Erlaubnis, bis zu 2.119 IT-Fachkräfte selbst im Ausland anzuwerben. In 153 Fällen wurde eine besondere Erlaubnis an private Arbeitsvermittler vergeben. dpa/ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
873762