972122

Greenpeace-Ranking: Apple punktet

27.06.2007 | 17:23 Uhr |

Vom letzten, dem 14. Platz, vorgerückt auf Platz 10: Apple ist der Aufsteiger des Quartals im Greenpeace-Ranking Green Electronics Guide.

Die Umweltschutzorganisation zollt dem Bemühen von Steve Jobs und seinen Mitarbeitern Tribut, die Ökobilanz in Cupertino zu verbessern. Apple ist in den vergangenen Monaten von Greenpeace mit einer Internet-Kampagne unter Beschuss genommen worden und hat vor knapp zwei Monaten mit einem offenen Brief geantwortet.

Gut ist die Platzierung zwar immer noch nicht - aber die Richtung stimmt, glaubt Greenpeace. Lobende Worte findet die Organisation dafür, dass Apple öffentlich angekündigt hat, bis 2008 Brom-haltige Flammhemmer aus seinen Produkten zu entfernen und die Recycling-Quote deutlich zu erhöhen. Dass das Unternehmen nun beginnt, Fahrpläne zu entwickeln, um weitere gefährliche Substanzen aus Macs, iPods und Co. zu entfernen, findet Greenpeace ebenfalls löblich. Weiterhin auf Platz 1 im Ranking ist der finnische Handy-Hersteller Nokia, gefolgt von den PC-Herstellern Dell (USA) und Lenovo (VR China). Vor einem knappen Jahr noch im Mittelfeld platziert bildet Sony jetzt das Schlusslicht im Öko-Ranking, auch Hewlett-Packard, Panasonic und LG Electronics sind schlechter eingestuft als Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
972122