978909

Greenpeace findet schädliche Materialien im iPhone

15.10.2007 | 13:21 Uhr |

Greenpeace hat Probleme mit einem weiteren Apple-Produkt - dem iPhone.

Tests hätten ergeben, dass das Handy giftige Chemikalien enthält, die andere Hersteller von Mobiltelefonen bereits aus ihren Geräten verbannt hätten. Das Handy beinhalte bromhaltige Flammschutzmittel (unter anderem in der eingebauten Antenne), die Kopfhörer bestehen zum Teil aus schädlichem PVC. Greenpeace zeigt sich vor allem nach Steve Jobs offenem Brief "A Greener Apple", in dem er im Mac umweltfreundlichere Apple-Produkte angekündigt hatte, enttäuscht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978909