1646811

John McAfee bloggt aus dem Gefängnis

07.12.2012 | 09:49 Uhr |

Der in Belize wegen Mordes gesuchte John McAfee wurde wegen illegaler Einreise im Nachbarland von der Polizei festgenommen. Nun bloggt er aus dem Gefängnis.

Nach drei Wochen spektakulärer Flucht ist der McAfee-Gründer John McAfee festgenommen worden, berichtet Reuters . Die Polizei von Guatemala soll ihn wegen illegaler Einreise festgenommen haben und ihn in das benachbarte Belize ausliefern wollen, wo er wegen Mordes gesucht wird. John McAfee habe die Grenze zusammen mit seiner 20jährigen Freundin überquert. Die Polizei von Guatemala soll ihn mit Hilfe eines Interpol-Beamten im Intercontinental Hotel in Guatemala City aufgespürt haben.

Auf McAfees Blog ist jedoch zu lesen, dass der IT-Unternehmer in den Räumen der Einwanderungsbehörde festgenommen wurde. John McAfee hat den Blog in die Hände eines Vertrauten gegeben, dass er auch fortgeführt wird, wenn McAfee festgenommen wird. Im Gefängnis hat er angeblich bereits Freundschaften geschlossen und wird „wie ein König“ behandelt. Sogar Autogramme soll er verteilt haben.

Im nächsten Blogpost meldet sich der Verhaftete selbst zu Wort. Der Kaffee sei hervorragend und man habe ihm auf Verlangen einen Computer gegeben, damit er selbst bloggen könne. Das Gefängnis sei um Längen besser als belizianische Gefängnisse. Mit seiner Anfrage um Hilfe von der US-Botschaft habe er aber weniger Glück gehabt. Dort habe es nur geheißen, man könne nichts für ich tun. Immerhin, so McAfee, werde er vorerst nicht nach Belize abgeschoben, da sein Fall vor einem höheren Gericht landen soll.

Im Interview mit Reuters gibt John McAfee zu, dass er Drogen genommen hatte und zwar rund um die Uhr. Doch seit 1983 sei er clean. Er empfinde aber keine Reue, wenn er auf den Pfad zurückschaue, den er bislang eingeschlagen hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1646811