949656

Guest PC 1.8 mit USB-Unterstützung

29.03.2006 | 09:39 Uhr |

Die kostengünstige Alternative zu Microsofts Virtual PC bringt zahlreiche Verbesserungen und Fehlerbereinigungen. Auf Intel-Macs läuft aber auch Guest PC 1.8 nicht.

Guest PC 1.8
Vergrößern Guest PC 1.8

Lismore Software Systems hat eine neue Version seiner x86-Emulation bekannt gegeben. Guest PC 1.8 unterstützt nunmehr USB-Ports, so dass endlich auch wie schon mit VPC 7 Peripheriegeräte wie Scanner oder MP3-Player unter der x86-Emulation laufen. Auch ActiveSync zum Abgleich von PDA-Daten mit dem PC ist nun möglich. Ferner habe man den Support für Floppy Discs sowie Drag-and-Drop verbessert. Unter den Bugfixes findet sich die Unterstützung für Open Office sowie das Sun Java Runtime Environment - beides lief bislang nicht unter Guest PC. Guest PC 1.8 ist ein freies Update für registrierte Nutzer und läuft ab G3-Macs mit mindestens Mac-OS X 10.3. Neu kostet das Programm 70 US-Dollar. Ab wann auch ein Universal Binary der Emulation vorliegt, ist bislang nicht bekannt.

Info: Lismore Software Systems

0 Kommentare zu diesem Artikel
949656