1053410

Toshiba stellt 1,8-Zoll-Festplatte mit 220 GByte vor

25.01.2011 | 09:46 Uhr

Die Toshiba Storage Device Division präsentiert die neue 1,8-Zoll-HDD-Serie MKxx39GSL. Das Top-Modell MK2239GSL bietet eine Speicherkapazität von 220 GByte im 1,8-Zoll-Formfaktor. Die Bauhöhe der Mini-Festplatte beträgt dabei nur 5 mm.

Aufmacher
Vergrößern Aufmacher

Die neuen Single-Platter-SATA-HDDs der MKxx39GSL-Serie sind 48 g schwer und mit einer Bauhöhe von 5 mm sollen sie laut Hersteller besonders für den Einsatz in kompakten mobilen Geräten geeignet sein.

Die Festplatten sollen sich durch eine hohe Robustheit auszeichnen. So erreichen die Mini-HDDs eine Schockbelastung von 600 G im Betrieb beziehungsweise 1.500 G außer Betrieb. Diese Werte liegen selbst über denjenigen von 2,5-Zoll-Festplatten, so Toshiba . Der Pufferspeicher der Geräte ist 16 MByte groß. Die Daten werden über eine 1,5 Gbit/s-schnelle SATA-Schnittstelle übertragen.

Winzling: Die kleine Toshiba-Festplatte bietet eine Speicherkapazität von 220 GByte.
Vergrößern Winzling: Die kleine Toshiba-Festplatte bietet eine Speicherkapazität von 220 GByte.
© Toshiba

Die MKxx39GSL-Serie umfasst folgende Produkte: die MK1639GSL, MK2039GSL und MK2239GSL mit Speicherkapazitäten von 160 GByte, 200 GByte beziehungsweise 220 GByte. Darüber hinaus soll laut Hersteller der geringere Energieverbrauch der neuen Modelle eine längere Akkulaufzeit von mobilen Geräten ermöglichen.

Die neuen HDDs sind mit einem LIF (Low Insertion Force)-SATA-Konnektor ausgestattet. Dadurch können die Laufwerke um bis zu 10 Prozent kürzer als bei Verwendung eines Micro-SATA-Konnektors gefertigt werden. Die MKxx39GSL-Serie wurde zudem auf Basis der " Advanced Format "-Technologie mit einer 4-KByte-Sektorgröße entwickelt. So konnten durch eine effizientere Nutzung des Festplattenspeichers höhere Kapazitäten realisiert werden. Die MKxx39GSL-Serie ist ab Februar 2011 verfügbar. (hal)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1053410