1998704

Bildbearbeitung

HDR Projects 3 bringt neue HDR-Bearbeitungsalgorithmen

26.09.2014 | 09:07 Uhr |

HDR Projects 3 ermöglicht dem Entwickler zufolge mit neuen HDR-Bearbeitungsalgorithmen, einer erweiterten individuellen Belichtungsgewichtung sowie einem neuen Mikro-Alignment im Belichtungsreihenabgleich noch schärfere Bilder.

Neu in Version 3 der HDR-Bildsoftware ist laut Entwickler Franzis die vollautomatische High-End-Geisterbildentfernung sowie die Neuentwicklung der Smart Colorspace Adaption-Technologie (SCA) für eine naturtreue Farbgebung. Optimierte und neue Tonemapping-Algorithmen, Presets und Experten-Effekte sollen  das Spektrum in der HDR-Bildbearbeitung nicht nur funktional, sondern auch qualitativ für die visuelle Ausgabe erweitern.

Die HDR-Software wurde für Einsteiger und Experten der privaten, kreativen  und industriellen Fotografie konzipiert. Je nach Workflow und Erfahrung können per Automatik schnell optimal entwickelte HDR-Bilder mit natürlichem oder dramatischem Bild-Look erzeugt werden, verspricht der Anbieter. Experten der Fotografie können demnach individuell mit professionellen Detaileinstellungen und Werkzeugen etwa für Farbtiefe, perfekte Belichtung in Lichtern und Schatten, Tonwertumfang und anderes mehr teils pixelgenau oder selektiv im Bild Einfluss nehmen.

Weiterhin bietet die Software einen integrierten RAW-Konverter. Im HDR-Fusions-Modus kann je nach Helligkeitsvolumen der Bildreihen zwischen 13 (+2) speziell auf unterschiedliche Aufnahmesituation ausgerichteten HDR-Algorithmen gewählt werden, wie auch einer automatischen Optimierung der Motiv-Brillanz. HDR Projects 3 unterstützt Belichtungsreihen mit bis zu 33 (in der Professional-Version) RAW, TIFF oder JPEG-Dateien wie auch Einzelbilder. Im HDR-Paint, der manuellen Gewichtungseinstellung der Bildreihen, wurden zur detailgenauen selektiven Bearbeitung beim Verstärken oder Abschwächen zehn neue Pinselformen integriert, die in Größe und Deckkraft individuell einstellbar sind. Dazu kommen insgesamt 81 Presets (Voreinstellungen) in sechs Kategorien Natürlich, Landschaft, Monochrome, Surreal, Architektur und Künstlerisch sowie weitere Einstellungsoptionen.

HDR Projects 3 ist in der Standard-Version für 149 Euro und in der Professional-Ausgabe für 289 Euro als ESD-Version (Download) über www.franzis.de und als deutsche Boxversion im Fachhandel  verfügbar. Optimiert ist die Software für die Betriebssysteme OS X (ab OS X 10.7)– 64-Bit und Windows – 32-Bit und 64-Bit und läuft inklusive Photoshop CS6/CC/CC 2014/ PS Elements 11/12 Plug-in.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1998704