887318

HP/Compaq-Fusion: Apple gewinnt, Lexmark verliert

14.09.2001 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt- Als großer Verlierer der anstehenden Fusion von Compaq und Hewlett Packard könnte Lexmark dastehen. Bisher hatte der Druckerhersteller seine Produkte mit Computern der Firma Compaq gebundelt. Nach einem Bericht des Computerchannels wird aber Compaq seine PC im Paket mit Druckern von HP anbieten. Diese Veränderung betrifft vor allem Geschäftskunden, auf Privatanwender wird dieser Wandel kaum Auswirkungen haben. Dell hat bereits angekündigt, seinen Vertrag mit HP zu kündigen und wird sein Angebot voraussichtlich auf Drucker von Lexmark umstellen.

Auch auf Apple wird die Fusion wohl Auswirkungen haben. Nach Ansicht des Kolumnisten Charles Haddad könnte Apple von der Fusion von HP und Compaq sogar profitieren. Wie Haddad in seinem jüngsten "Byte of the Apple" -Beitrag für Business Week Online schreibt, sei für Apple nicht der als "Feind" titulierte Michael Dell mit seiner Company der Hauptkonkurrent, sondern eher HP und Compaq. Dell richte sich in einem Maße an Geschäftskunden und setze derart auf den Online-Handel, um für den Heimanwender nicht mehr interessant zu sein. Apple träfe hingegen im Retail-Handel in Zukunft nur noch mehr auf die Mitbewerber HP und Sony. Treue Compaq-Kunden würden sich zwar in Zukunft deswegen nicht gleich für einen Mac entscheiden, doch ist Haddad optimistisch, dass Erstkäufer verstärkt bei Apple einkaufen werden. Das Verschwinden der Marke Compaq könnte zudem zu mehr Platz in den Lagern der Retailer führen und einen "wilden Preiskrieg" beenden, in dem Apple versucht hätte, "Die Schweiz zu spielen, als eine Oase der Preisstabilität."

Während Apple an seinen Gewinnmargen festhielt, waren die Preise für PCs gepurzelt. Vor 18 Monaten noch waren Macs in Amerika nicht teurer Geräte aus dem "Wintel"-Lager. Jetzt kosten sie im Schnitt annähernd das Doppelte, was vor allen Dingen Einsteiger abschreckt. Die Preise für PCs sollten sich "dank" Compaqs Fehlen stabilisieren und mittelfristig wieder auf das alte Niveau gelangen. pm/sw

0 Kommentare zu diesem Artikel
887318