977036

HP-Patent für Pflaster mit Mikronadeln

13.09.2007 | 11:28 Uhr |

Hewlett Packard hat ein neuartiges Pflaster entwickelt, das Medikamente per Mikronadeln an den Körper abgibt. Eine irische Firma will die Pflaster jetzt in Lizenz produzieren.

Die irische Firma Crospon hat am Dienstag mitgeteilt, mit HP einen entsprechenden Lizenzvertrag abgeschlossen zu haben. Das Pflaster soll Medikamente kontrolliert abgeben, Zeitpunkt und Menge der Dosierung sollen genau bestimmt werden können.

Das Pflaster gibt ein Medikament über Mikronadeln ab, die den Wirkstoff dicht unter der Hautoberfläche in den Blutkreislauf einführen. Damit sollen auch vergleichsweise geringe Dosierungen eines Medikaments möglich sein. Die Technik ähnelt dem Arbeitsprinzip von Tintenstrahldruckern und ist ein erstes Ergebnis der Bemühungen von HP, unternehmenseigene Verfahren in neuen Märkten zu vertreiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977036