926146

HP-Projektoren für das Niedrigpreissegment

03.09.2004 | 12:01 Uhr |

Zwei neue Projektoren für das Einsteigersegment hat Hewlett Packard mit ins Programm genommen.

Der amerikanische Hardware-Hersteller greift mit dem neuen EP7112 und EP7122 vor allem die Niedrigpreiskonkurrenz an. Der EP7112 bietet eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln bei 840 Lumen. Sein größerer Bruder kommt mit 1.024 x 768 Bildpunkten und einer Leuchtleistung von 1.020 Lumen.

Die Lampen beider Modelle sollen laut Herstellerangaben bis zu 4.000 Stunden halten, wobei sich dieser Wert auf Dauerbetrieb im Economy-Modus bezieht. Ein 2,5facher Zoom und eine vertikale Trapezkorrektur von bis plus/minus 20 Grad runden die Features ab.

Statt dem gewohnten VGA-Eingang bietet das rundlich weiße Gehäuse Anschlussmöglichkeiten für Composite, Component- und S-Video sowie Stereoton. Das große Modell hat darüber hinaus auch noch einen DVI-Eingang, so dass es beispielsweise von Power Macs oder Powerbooks mit digitalem Datenmaterial angesteuert werden kann.

Die Projektoren wiegen 5,7 Kilogramm und sind mit einem optionalen Installationsset auch für die Deckenmontage geeignet. Der EP7112 kommt für ungefähr 1.500 Euro ab Oktober in den Handel. Der größere EP7122 schlägt mit knapp 2.000 Euro zu Buche.

HP-Webseite

Kategorie

Info

Projektoren

Produkte und Preise

0 Kommentare zu diesem Artikel
926146