984936

HP baut neue Tintenpatronen aus alten

31.01.2008 | 12:33 Uhr |

Der Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) hat gestern einen Recycling-Prozess vorgestellt, in dem aus alten Druckerpatronen neue werden.

HP betont dabei, keineswegs alte Kartuschen wieder aufzufüllen, die Plastikgehäuse der Tintenpatronen werden zerlegt und aus den Materialien neue gebaut. Der umweltfreundliche Prozess soll etwa auch dazu dienen, PET-Falschen zu recyclen. Seitdem HP im Jahr das Pilotprojekt startete, habe man 200 Millionen Druckerpatronen damit hergestellt, erklärt HPs Umweltbeauftragter Scott Canonico. Druckerpatronen bestünden zu 70 Prozent aus recyclefähigem Material, für den Anwender sei eine derart neu erstellte Patrone besser zu gebrauchen als eine wieder aufgefüllte, behauptet Canonico.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984936