886964

HP bringt sicheres Linux

23.08.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein Linux-Paket, das besonders sicher sein soll, bringt Hewlett-Packard (HP) auf den Markt. Es basiert auf Red Hat 7.1 und enthält den Kernel 2.4, Open-Source-Software von HP sowie spezielle Sicherheits-Tools, die Hackerattacken aufspüren und den Datenaustausch von Anwendungen kontrollieren sollen. Die in den meisten Linux-Paketen üblichen Open-Source-Anwendungen, zum Beispiel der Web-Server von Apache, werden ebenfalls mitgeliefert. Das Betriebssystem wird für HP-Server sowie vom Hersteller auf Red-Hat-7.1-Kompatibilität geprüfte Rechner verfügbar sein und soll 3000 Dollar kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
886964