931024

HP legt Drucker- und Computersparte zusammen

17.01.2005 | 10:21 Uhr |

Der Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) hat angekündigt, die Imaging- und Druckersparte mit der PC-Sparte Personal Systems Group zu verschmelzen.

Mit diesem Schritt steigere das Unternehmen seine Profitabilität, werte sein Produktportfolio auf und stärke seine Marktposition, teilte HP mit. Die neue Imaging and Personal Systems Group (IPSG) soll von Vyomesh Joshi, Vice President der Druckersparte, geleitet werden. Der frühere Chef für das PC-Geschäft, Duane Zitzner, wird den 50-jährigen HP-Veteran noch für eine Übergangszeit unterstützen und dann in den Ruhestand gehen. Weitere personelle Konsequenzen wurden noch nicht bekannt. Marktbeobachter gehen jedoch davon aus, dass Konzernchefin Carleton Fiorina in erster Linie einen Weg gesucht hat, um weitere Arbeitsplätze zu streichen. Der Plan, dem Zuständigen für Drucker und Kameras zusätzlich noch die Verantwortung für Desktops, Notebooks und PDAs zu übertragen, wird dagegen kritisch beäugt. Analysten bezweifeln, dass der Schritt HPs Position im PC-Geschäft Auftrieb verschafft. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
931024