934382

HP schnappt sich Online-Fotodienst Snapfish

23.03.2005 | 09:34 Uhr |

Um sich im Bereich Digitalfotografie zu verstärken, hat Hewlett-Packard (HP) nun den Foto-Sharing- und -Druckdienst Snapfish übernommen.

Finanzielle Details des Deals wurden nicht bekannt. HP erklärte lediglich, dass man die Akquisition des nicht-börsennotierten Unternehmens noch im April abschließen werde.

1999 in San Francisco gegründet, ist Snapfish mittlerweile der drittgrößte Online-Fotodienst nach Ofoto und Shutterfly in den USA. Die Company erlaubt es ihren mehr als 13 Millionen registrierten Mitgliedern, Bilder auf ihrer Online-Plattform kostenlos zu speichern oder zu tauschen. Gleichzeitig fertigt Snapfish gegen Gebühr auch Abzüge an. Hier kommt HP ins Spiel. Das Unternehmen verkauft unter anderem auch Fotodrucker für Heimanwender. Das Geschäft ist in der jüngsten Zeit jedoch deutlich unter Druck geraten, da bei Online-Fotodienste bestellte Abzüge häufig preiswerter sind als die Kosten für Tinte und Spezialpapier. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
934382