876476

HP vertreibt schweizer Breitband-Lösungen

26.02.2001 | 00:00 Uhr |

Das Schweizer Software-Unternehmen Fantastic geht mit
dem kalifornischen Hewlett-Packard-Konzern (HP) eine Kooperation bei
dem Vertrieb von Breitband-Lösungen ein. Wie das Schweizer
Unternehmen am Montag in Zug weiter mitteilte, werde Hewlett-Packard
Fantastic-Software für die Breitband-Datenübertragung vertreiben und
in sein Angebot für Netzbetreiber und Telekommunikationsunternehmen
integrieren. «Es ist eine Auszeichnung, dass sich HP für die Technik
von Fantastic entschieden hat», sagte Geschäftsführer Reto Braun zu
dem neuen starken Partner. Mit der Zusammenarbeit könne das Schweizer
Unternehmen seinen Kundenkreis erheblich erweitern.

Erst vor knapp einer Woche hatte Braun hohe Verluste eingestehen
müssen. Der 1996 gegründete einstige Senkrechtstarter am Neuen Markt
in Frankfurt hat im vergangenen Jahr ein Minus von 60,2 Millionen
Dollar (65,4 Mio Euro/127,9 Mio DM) erwirtschaftet, nach einem
Verlust von 53,2 Millionen Dollar im Jahr davor. Der Umsatz ging im
Jahr 2000 um ein Viertel auf 17,1 Millionen Dollar zurück.

Mit einem Kurswechsel hin zu mehr Partnerschaften und einer
Restrukturierung soll noch in diesem Jahr die Kehrtwende vollzogen
werden, kündigte Braun an. Die Kooperation mit HP gilt als erster
Schritt in diese Richtung. Beide Unternehmen wollen auch bei der
Weiterentwicklung von Übertragungsplattformen von Fantastic
zusammenarbeiten, hieß es. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876476