915294

HP will Linux-Kunden vor SCO-Ansprüchen schützen

25.09.2003 | 12:02 Uhr |

HP plant, seine Linux-Kunden vor möglichen Klagen durch die SCO Group in Schutz zu nehmen. Martin Fink, Vice President of Linux Enterprise Servers and Storage, erläuterte gestern auf einer Pressekonferenz HPs Planung.

"Bei der heutigen Ankündigung geht es um unsere Verantwortlichkeit und den Schutz unserer Kunden", sagte Fink, "während die übrigen Hersteller auf ihrem Allerwertesten sitzen. Die Linux-Zukunft war nie günstiger, und HP gibt seinen Kunden grünes Licht für ihren Linux-Einsatz." Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
915294