1177124

Neue Browser-Features - HTML 5 oder nicht?

10.08.2011 | 17:35 Uhr |

In jüngster Zeit regen sich verstärkt manche Webdeveloper darüber auf, dass "HTML5" immer mehr zu einer Art Marketingbegriff wird

Web-Standard HTML5
Vergrößern Web-Standard HTML5

Deswegen unterscheidet man nicht mehr genau zwischen HTML5 im Sinne der HTML5-Spezifikationen und HTML5 im Sinne von neuen Browser-Features. So wird zum Beispiel die Geolocation-API gerne als HTML5 angepriesen, hat aber damit streng genommen nichts zu tun - sie ist Gegenstand einer anderen des W3C , die außerhalb des HTML5-Bereichs liegt. Manche regt dieses falsche Label so sehr auf, dass sie ganze Websites erschaffen , um ihrem Zorn Ausdruck zu verleihen (kreativerweise unter Zuhilfenahme der Geolocation-API selbst).

Statt die Unwissenden ob der Begriffsverwechslung zu zürnen halten wir es lieber mit Erklärungen. Folgende Grafik sollte den Problemkomplex "HTML5" hoffentlich benutzerfreundlich illustrieren:

Damit kann man vielleicht dem einen oder anderen HTML5-Falschbezeichner den wahren Weg weisen. Aber nutzt diese strenge Begriffsunterscheidung wirklich? Die Features, die beispielweise eine Webseite zur Offline-Anwendung verwandeln, verteilen sich auf HTML5 selbst (in Form des dort spezifizierten Application Cache) und diverse andere Standards (DOM Storage und WebSQL). Da genau zwischen HTML5 und " HTML5 " im weitesten Sinne zu trennen wäre sicher sachlich richtig, nur wer hat am Ende etwas davon? Wem nützt das?

Und ohnehin ist fraglich, ob man die laufende Begriffserweiterung überhaupt stoppen kann. Will man das überhaupt? Die Welt ist auch nicht untergegangen, als alles, was irgendwie blinkte, das Label "AJAX" verliehen bekam. Wir werden es also überstehen, wenn auch Geolocation und WebWorkers in Zukunft umgangssprachlich als HTML5 bezeichnet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177124