1027855

Hack bringt Mac-OS X 10.6.2 wieder auf Atom-Chips

20.11.2009 | 07:18 Uhr |

Gut eine Woche nach dem Update auf Mac-OS X 10.6.2 liegt nun ein Hack vor, der die Installation des Betriebssystems auf Netbooks mit Intels Atom-Prozessor wieder ermöglicht.

Wer einen derartigen "Hackintosh" betrieben möchte, ist jedoch gezwungen, dem Kernel des Betriebssystems auszutauschen. Den gehackten Kernel bietet ein russischer Hacker über seinen Blog an. Ob Apple den Gebrauch von Mac-OS X 10.6 auf Atom-Netbooks mit dem jüngsten Update absichtlich oder versehentlich verhinderte, bleibt Gegenstand der Spekulationen ebenso wie Apples mögliche Reaktion mit Mac-OS X 10.6.3. Netbooks, wie jenen, die mit Intels stromsparenden Chip laufen, hatte Apple zuletzt mehrmals Absagen erteilt, stattdessen spekuliert die Szene über ein Mac-Tablet mit Touchscreen , das bis Mitte 2010 erscheinen könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1027855