886950

Hacker-Software knackt Airport

22.08.2001 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt- Aufmerksamkeit auf die Unsicherheit von Funknetzen lenken wollten die Programmierer Jeremy Bruestle und Blake Hegerle, als sie die Software Air-Snort entwickelten. Das Programm wird auf einem Linux-Computer mit Funknetzkarte installiert und überwacht ein drahtloses Netzwerk. Nachdem es einige Stunden oder Tage ein solches IEEE 802.11b-Netzwerk überwacht hat, kann es aus den gewonnenen Daten ein Kennwort ermitteln. Diese Lücke des sogenannten WEP-Protokolls ist seit längerem bekannt , Air Snort ist aber die erste verfügbare Software, die Passwörter ermittelt. Hier ist die geringe Reichweite von Funknetzwerken ein Vorteil, zur Überwachung eines Netzwerkes muss ein Empfänger innerhalb des Sendebereiches platziert sein. sw

0 Kommentare zu diesem Artikel
886950