Jaibreak für iOS 6

Hacker berichten über Forschritte für iOS-6-Jailbreak

22.01.2013 | 09:11 Uhr | Peter Müller

Bisher ist es Hackern nicht gelungen, für iOS 6 einen Jailbreak bereit zu stellen, mit der letzten Version des Betriebssystems für iPhone und iPad hat Apple die Latte deutlich höher gelegt und bisher keine Lücken gelassen.

Am Wochenende meldeten sich jedoch zwei Hacker mit Andeutungen über erzielte Fortschritte bei der Suche nach einem Jailbreak. @Pod2g meldete am Sonntag über Twitter, man habe gleich zwei neue Lücken innerhalb eines Tages in iOS 6 aufspüren können, es fehle aber noch an ausführbarem Code für einen öffentlichen Jailbreak. Pod2g arbeitet mit David Wang, auch bekannt als @planetbeing am Jailbreak, der es ermöglichen soll, auf dem iPhone auch Software zu installieren, die Apple nicht über den App Store bereit stellt.

Dank einer Ausnahmeregel im Digital Millenium Copyright Act ist der Jailbreak legal , von Apple aber alles andere als gerne gesehen. Apple empfiehlt Anwendern strikt, auf Jailbreaks zu verzichten, in der Regel reagiert Apple rasch auf dafür ausgenützte Lücken in iOS mit einem Update - iPhones, auf die eine Jailbreak angewandt wurde, könnten mit dem Update dann funktionsunfähig werden. Pod2g und Wang suchen weiter nach einem "untethered" Jailbreak, der sich auch ohne Kabelverbindung mit einem Computer durchführen lässt. Eine "tethered" Variante für iOS 6 gibt es bereits, der Jailbreak muss aber bei jedem Neustart von iPhone, iPad und iPod Touch wiederholt werden.

1669973