944854

Hacker will Mac-OS X 10.4.3 für Intel geknackt haben

22.11.2005 | 12:53 Uhr |

Der bisher unbekannte Hacker Maxxuss will Apples aktuellstes Betriebssystem so verändert haben, dass es sich auf Intel-PCs installieren lässt.

Der bisher unbekannte Hacker Maxxuss will Apples aktuellstes Betriebssystem so verändert haben, dass es sich auf Intel-PCs installieren lässt. Apple stellt seit Juli diesen Jahres immer eine Version seines Betriebssystem für Entwickler bereit, die Intel-PCs von Apple testen. Die erste Version enthielt noch einen sehr schwachen Kopierschutz, doch schon 10.4.1 war fest mit Apples Intel-Rechnern gekoppelt, da es nach einem bestimmten Infineon-Chip ("TPM-Modul") und dessen digitaler Identität fragt, bevor es startet. Maxxus will diesen Mechanismus jetzt mit der Intel-Version von Mac-OS X 10.4.3 umgangen haben. "Wir haben 10.4.3 so verändert, dass es den TPM-Chip nicht länger benötigt."

0 Kommentare zu diesem Artikel
944854