896436

Hama Subwoofer-System

11.04.2003 | 13:06 Uhr |

Vor kurzem hat Hama das Subwoofer-System 2.1. PC-System Titanium GT vorgestellt. Wir haben diese schicken Lautsprecher bei einem Hörtest in unserem Testcenter unter die Lupe genommen.

München / Macwelt Mit ihrem edlen Design passen die matt-silbernen Satellitenlautsprecher mit Aluminiumgehäuse des Subwoofer-Systems von Hama gut zu den aktuellen Macs. Für rund 100 Euro wechselt das 2.1. PC-System Titanium GT den Besitzer. Den 18 Watt starken Subwoofer, der in einem schwarzen Holzgehäuse steckt, platziert man auf den Boden, die beiden Satellitenlautsprecher mit je 6 Watt Musikbelastbarkeit auf dem Schreibtisch. Leider verrät dies nicht die ohnehin spärliche Betriebsanleitung des Subwoofer-Systems.

Die Lautstärke der Sateliten und des Subwoofers sowie lediglich des Subwoofers kann man mit Hilfe einer Kabelfernbedienung einstellen, die sich unauffällig auf dem Schreibtisch platzieren lässt. Auch schaltet man mit ihrer Hilfe das Subwofer-System ein und aus. Etwas kurz erscheint uns die Verbindung zwischen Computer und Subwoofer, die Kabellänge der Satelitenlautsprecher ist dagegen ausreichend.

Die Lautsprecher der Satelliten sind wagerecht angebraucht, zwei Lautsprecher befinden sich übereinander in in der silbernen Aluminiumröhre. So angebracht sollen die Lautsprecher für einen 360-Grad-Raumklang sorgen, was allerdings für den Einsatz als PC-Lautsprechersystem nicht nötig ist. Unser Hörtest ergibt, dass das Subwoofer-System zwar eine hohe Lautstärke erreichen kann, ihm es aber an den Mitteltönen mangelt. So eignet es sich nicht für anspruchsvolleren Musikgenuss, ist allerdings für die Anforderungen eines PC-Soundsystems gut geeignet. mas

0 Kommentare zu diesem Artikel
896436