1019110

Analyst: Macs bald bei Walmart

20.05.2009 | 10:35 Uhr |

In Deutschland gescheitert, ist Walmart in den USA eine der wichtigsten Faktoren im Handel. Laut eines Analysten soll Apple bald Verkaufsfläche in 3.500 Filialen erhalten.

Walmart Logo
Vergrößern Walmart Logo

Die Discount-Handelskette Walmart will in den USA in seinen Märkten Platz für Apple-Produkte schaffen, behauptet der Analyst Ben Reitzes von Barclays Capital. Der Retailer will insgesamt sein Elektronik-Angebot ausweiten, und damit eine Angebotslücke schließen, die durch die Insolvenz der Elektrohandleskette Circuit City im Januar entstanden ist.

In den Elektronikbereichen der Walmart-Märkte sollen mehrere "Markenwelten" entstehen, neben den der TV-Hersteller auch welche für Apple und Nintendo. Rund 3.500 Filialen der Kette sollen die Umstrukturierungen erfahren. Walmarts haben bisher von Apple lediglich iPods und iPhones verkauft, Reitzes rechnet jedoch damit, dass die Kette zukünftig auch Macs und Mac-Zubehör im Angebot haben werde. Apple mit seinen derzeit weniger als 10.000 Verkaufsstellen weltweit werde bedeutend davon profitieren, zumal viele Walmarts in ländlichen Gegenden fernab jeglicher Apple Stores zu finden sind. Das Hauptproblem sieht Reitzes jedoch im Walmart-Publikum, das eher nicht zu High-End-Produkten mit ihren höheren Preisen tendieren würde. Daher werde Walmart in seinen Läden sich vermutlich auf Apples Einsteigerrechner Macbook und Mac Mini konzentrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1019110