878412

Handspring korrigiert Umsatzerwartung

08.06.2001 | 00:00 Uhr |

Der kalifornische Hersteller von Taschen- PCs, Handspring Inc., hat seine Umsatzerwartungen für das vierte Quartal 2000/01 korrigiert. Das Unternehmen erwartet nur noch Umsätze zwischen 60 Millionen und 65 Millionen US-Dollar, hieß es am Freitag.

Analysten hatten im Durchschnitt mit rund 121,3 Millionen US- Dollar gerechnet. "Unsere Erwartungen für das laufende Quartal berücksichtigen jetzt die kurzzeitig hohen Lagerbestände auf Grund des Wettbewerberdrucks, deutliche Preisnachlässe im Markt sowie eine zurückhaltende Nachfrage in den vergangenen zwei Monaten", sagte Handspring-Chefin Donna Dubinsky. Im dritten Quartal 2001 betrug der Umsatz noch 123,8 Millionen Dollar.

Der Markt für Handhelds ist in den vergangenen Monaten immer wieder eingebrochen. Ende März musste Marktführer Palm seine Prognosen ebenfalls deutlich nach unten revidieren, woraufhin die Aktie um 48 Prozent abgestürzt war. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner Group war Handspring nach Palm (54,8 Prozent) und Compaq (5,1 Prozent) mit 4,3 Prozent Marktanteil im Jahr 2000 drittgrößter Anbieter von Taschen-PCs. Das Unternehmen war 1998 von den ehemaligen Palm-Mitarbeitern Donna Dubinsky und Jeff Hawkins gegründet worden. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
878412