1014093

SMS schreiben soll Sprachfähigkeit fördern

26.02.2009 | 12:35 Uhr |

Forscher der Coventry University untersuchten 88 Kinder zwischen 10 und 12 Jahren bezüglich ihrer Sprachfertigkeiten bei SMS-Nutzung.

Dabei wollen sie herausgefunden haben, dass das Tippen und Lesen so genannter "Textisms" in der üblichen Kurzform von SMS- und Chatworten durchaus eine positive Auswirkung auf deren Leseverhalten haben könnte. In dem Versuchsaufbau wurde den Kindern zehn verschiedene Szenarien vorgelegt, auf die sie mit Textnachrichten antworten mussten. Diese wurden dann von den Forschern nach diversen Kriterien untersucht. Entscheidend sei, dass das aktive Schreiben die Sprachfertigkeiten allgemein fördere und die SMS-eigene Schreibweise sich aber nicht auch zum Beispiel gehäuft in Schulaufsätzen finde. Der Artikel wurde im British Journal of Developmental Psychology publiziert.

Info: BBC News

0 Kommentare zu diesem Artikel
1014093