890646

Handy liest von den Lippen ab

04.04.2002 | 16:46 Uhr |

München/Macwelt - Die japanische Firma NTT DoCoMo hat in London ein Konzept für ein Handy
Vorgestellt, das dem Besitzer von den Lippen abliest. Kontaktsensoren nehmen elektrische Signale wahr, welche die Muskeln in der Mundumgebung produzieren und leiten sie an das Handy weiter. Das setzt sie dann in einen gesprochenen Text um oder verschickt sie als E-Mail. Die Technikstudie wird frühestens in fünf Jahren marktreif sein. jf

0 Kommentare zu diesem Artikel
890646