888366

Handyhersteller einigen sich auf Standards

15.11.2001 | 00:00 Uhr |

München/dpa- Führende Unternehmen der Kommunikationsbranche haben sich auf einen einheitlichen Standards für mobile Dienste geeinigt. Die Unternehmen wollen mit der Übereinkunft ihren Kunden eine große Auswahl an verschiedenen und konkurrenzfähigen, gleichzeitig aber auch kompatiblen Endgeräten und Diensten bieten, wie es während der Computermesse Comdex am Mittwoch in Las Vegas hieß.

"Dieser Zusammenschluss der Branchenführer markiert einen wichtigen Meilenstein für die Einführung neuer, weltweit kompatibler Dienste", sagte Nokia-Chef Jorma Ollila. Zu den Unternehmen gehören unter anderem Siemens, Motorola, NTT Docomo, Vodafone und Sony. "Wir sind überzeugt, dass es für die erfolgreiche Einführung von innovativen drahtlosen Diensten entscheidend ist, eine gemeinsame technologische Basis zu haben", sagte Lothar Pauly, Vorstandsmitglied bei Siemens.

Die Firmen werden den Angaben zufolge ihre Endgeräte und die Software für mobile Anwendungen gemäß der wichtigsten Standardisierungsgremien entwickeln. Für die Nutzer von mobilen Endgeräten liegt der Vorteil laut Ollila unter anderem in einer einheitlichen Bedienbarkeit der mobilen Dienste. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
888366