950928

Handys mit Festplatte könnten MP3-Player verdrängen

05.05.2006 | 12:35 Uhr |

Die Marktforscher von ABI Research sehen wie Microsofts CEO Steve Ballmer in Handys mit integriertem MP3-Player eine potentielle Gefahr für den iPod.

Handys mit Festplatte könnten Stand-Alone-MP3-Player wie den iPod heruasfordern oder gar überholen und sich als neues mobiles Musikgerät der Wahl positionieren. Laut ABI-Analyst Alan Varghese wollen viele Anwender ein Gerät, das viele Funktionen in sich vereint und Möglichkeiten zum Musik hören, Telefonieren , E-Mailen, Internetsurfen und Fotografieren bietet. Wenn sich diese Geräte durchsetzen, würde der mobile MP3-Player wieder an Bedeutung verlieren. Die typische Kapazität eines mit Festplatte ausgestatteten Handys habe sich dank neuer Speichertechnologien von 1,5 GB im Jahr 2004 auf nun 8 GB erhöht. Mobilfunkprovider suchen derzeit nach Wegen für den mobilen Vertrieb von Musik, um den iTMS und Napster auszustechen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
950928