925838

Handys surfen mit Opera

26.08.2004 | 13:44 Uhr |

Der zweitgrößte japanische Mobilfunkprovider KDDI installiert auf seinen Handys zukünftig eine Portierung des Webbrowsers Opera.

Die Software baut auf das Open-Source System BREW (Binary runtime Enviroment for Wireless) auf, das laut Entwickler Qualcomm bereits auf 31 Millionen Geräten läuft.

Opera-Chef Jon van Tetzchner begrüßt die neue Allianz, von der er sich eine größere Browserverbreitung und eine stärkere Unterstützung offener Webstandards verspricht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
925838