954467

Happy Birthday, Linux!

25.08.2006 | 16:01 Uhr |

Heute vor 15 Jahren kündigte Linus Torvalds mit einem Eintrag in die Usenet-Gruppe comp.os.minix ein neues Betriebssystem an: Linux. Seitdem ist der kleine Pinguin nicht nur ganz groß rausgekommen, er konnte auch den einen oder anderen Mac erobern.

Wer statt Mac OS X lieber auf das freie Betriebssystem setzt, findet am Mac allerlei Alternativen: Die Distribution Yellow Dog hat den Intel-Switch nicht mitgemacht und lässt sich auch in Zukunft nur auf PowerPC-basierten Systemen einsetzen. Ubuntu gibt es hingegen auch für Intel-Macs - die auf Debian basierende Distribution will besonders benutzerfreundlich sein und sich leicht installieren lassen, man kann sie aber auch von direkt von einer CD booten und laufen lassen. Die Linux-Geeks am Mac hingegen ziehen vielleicht Gentoo Linux vor, das sich explizit an fortgeschrittene Anwender richtet. Linux kann Mac OS X ersetzen oder nur erweitern: Sowohl mit Parallels Desktop als auch mit Dual Boot-Lösungen kann man das System auch zusätzlich installieren . Die Geschichte des Betriebssystems ist auf Wikipedia heute Artikel des Tages .

0 Kommentare zu diesem Artikel
954467