1603204

Design-Kameras von Hasselblad

11.10.2012 | 15:56 Uhr |

Es dürften bald noch mehr Design-Kameras von Hasselblad geben: Auf der Photokina hat das Unternehmen die Design-Kamera Lunar vorgestellt und in Venedig eröffnet Hasselblad bald eine Designschmiede.

Auf der diesjährigen Photokina präsentierte Hasselblad seine erste digitale Kamera, die nicht für professionelle Fotografen gebaut ist: Die Design-Kamera Lunar (siehe Bildergalerie) ist eine Systemkamera auf Basis der Sony NEX-7 , die aber im nächsten Jahr ab 5000 Euro statt bei Sony für rund 1200 Euro erhältlich sein wird. Ab 5000 Euro deshalb, da Hasselblad die Kamera mit Griffen aus verschiedensten Materialien anbieten wird - das kann neben Holz, Leder und Kohlefaser auch Titan oder Gold sein. Nahezu der gesamte (und nicht gerade kleine) Messestand von Hasselblad galt der Lunar, so wird Hasselblad künftig viel Energie in Luxus-Kameras für nicht-professionelle Fotografen legen. Dies zeigt sich auch in der Tatsache, dass Hasselblad eine Design-Schmiede unter Leitung von Luca Alessandrini in der Nähe von Venedig in Italien eröffnen möchte. Schwedische Technik (und japanische) soll sich hier mit italienischem Design verbinden. Außer der als Modell gezeigten Systemkamera Lunar will Hasselblad künftig auch DSLR-Kameras und eine Kompaktkameras auf den Markt bringen. Auch Zubehör wie Taschen oder Stative soll es geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1603204