1052818

Investor will neuen Yahoo-Aufsichtsrat

04.06.2008 | 09:44 Uhr

Der in einen Machtkampf verstrickte Internet-Konzern Yahoo hat einen neuen Termin für seine verschobene Hauptversammlung gefunden.

Das Aktionärstreffen werde am 1. August stattfinden, kündigte Yahoo! in einer Pflichtmitteilung an die amerikanische Börsenaufsicht am Dienstag an. Zudem sprach sich das Unternehmen erneut gegen eine Auswechslung des kompletten Verwaltungsrats aus, wie sie der Anteilseigner Carl Icahn fordert . Die Hauptversammlung sollte eigentlich bereits am 3. Juli stattfinden, war wegen Querelen mit Icahn jedoch auf zunächst unbestimmte Zeit verschoben worden .

Der US-Multimilliardär hat sich mit gut vier Prozent bei Yahoo! eingekauft und will bei der Hauptversammlung den zehnköpfigen Verwaltungsrat komplett mit eigenen Vertrauten besetzen lassen. Sein Ziel ist, Yahoo! doch noch zu einer Übernahme durch den Softwarekonzern Microsoft zu zwingen. Die Yahoo!-Führung hatte Anfang Mai ein 47,5 Milliarden Dollar (gut 30 Milliarden Euro) schweres Angebot von Microsoft ausgeschlagen .

Unterdessen hat Icahn dem "Wall Street Journal" (Mittwochausgabe) gesagt, sollte er im Verwaltungsrat die Kontrolle übernehmen, werde er sich für einen Rücktritt von Yahoo!-Chef Jerry Yang einsetzen. Er sei überzeugt, dass Microsoft Yang nicht mehr vertraue. Erst wenn Yang und der Verwaltungsrat entfernt seien, werde der Softwareriese ein weiteres Übernahmeangebot abgeben, sagte der Großaktionär. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052818