981023

Heise.de entlastet Apples iPhone vom Spionagevorwurf

20.11.2007 | 09:30 Uhr |

Ein wenig voreilig haben sich zahlreiche Online-Medien heute auf einen vermeintlichen Spionage-Fall durch Apple gestürzt.

Das iPhone, so die Meldung eines Bloggers und ein Eintrag im Hackint0sh-Forum , verbinde Abfragen von Aktienkursen und der Wettervorhersage mittels der integrierten Applikationen mit der IMEI-Nummer [ Wikipedia-Link ] des Geräts. Damit wären Abfragen - womöglich auch anderer Dienste - problemlos zum jeweiligen Eigentümer zurückzuführen, da Apple diese eindeutige Geräte-ID und den dazugehörigen iTunes-Account-Daten kennt. Heise.de räumt vorerst mit dieser Vermutung auf: Im Code der Widgets haben sie zwar Hinweise gefunden, in den HTTP-Anfragen an Apple stünden aber andere Zahlenketten als die der individuellen IMEI. Was diese Zahlenketten allerdings bedeuten, konnten die Kollegen nicht klären.

0 Kommentare zu diesem Artikel
981023