onE Puck

Heiße Kaffeetasse lädt Smartphone auf

11.02.2013 | 09:19 Uhr | Michael Söldner

Neben vielen Rechnern am Arbeitsplatz steht eine heiße Kaffeetasse oder ein gekühltes Getränk. Die darin gespeicherte thermische Energie verschwindet normalerweise in der Tischplatte.

Doch mit dem von der Firma Epiphany über Kickstarter finanzierten onE Puck Untersetzer kann das Getränk diese Energie auch zum Aufladen des Smartphones verwenden.

Der runde onE Puck verfügt dazu über zwei Seiten: Die rote Seite nutzt die in der Kaffee- oder Teetasse gespeicherte Wärme, die blaue Seite hingegen macht sich die Energie gekühlter Getränke zunutze. Über einen USB-Anschluss können gängige Android-Smartphones, iPods oder iPhones aufgeladen werden. Grundsätzlich finden alle Geräte Anschluss, die weniger als 1000 mA zum Aufladevorgang benötigen.

Die Umwandlung der thermischen Energie in elektrische Energie funktioniert nach dem Prinzip des Stirlingmotors , das bereits seit über 200 Jahren bekannt ist und durch neue Materialien noch effektiver sein soll.

Das gesetzte Spendenziel bei Kickstarter liegt bei 100.000 US-Dollar. Die noch 54 Tage laufende Kampagne hat bereits über 57.000 US-Dollar gesammelt, eine Realisierung ist also sehr wahrscheinlich.

1684447