874856

Heißer Herbst für Utility-Hersteller

22.11.2000 | 00:00 Uhr |

Die Utility-Hersteller rüsten ihr Produkte im Konkurrenzkampf mit neuen Funktionen auf. Wir haben uns diese Bemühungen genauer angesehen.

Die Hersteller von Reparatur- und Schutzprogrammen stellen zunehmend Komplettlösungen bereit: Symantec und Micromat reichern ihre Produkte um Backup-Funktionalität respektive Virenschutz an. Power On bringt mit Rewind eine Software, die den ganzen Rechner in einen früheren, stabilen Zustand "zurückspulen" kann. Wir vergleichen die Features der drei Neuen.

Symantec schnürt sein Zwillingspaar Norton Utilities und Norton Antivirus mit der Profi-Backupsoftware Retrospect Express zum Universal-Paket System Works zusammen. Es soll in den nächsten Wochen auf den deutschen Markt kommen. Die Backup-Funktionalität von System Works enthält derzeit kein anderes Reparaturpaket. Auch die Möglichkeit, Mac-OS-X-Volumes vor Viren zu schützen und mit Norton Utilities zu warten, ist einzigartig. Micromat kann beispielsweise nur eine Ankündigung für den Techtool-Nachfolger Drive 10 vorweisen.

Dafür hat Micromat seine Hausaufgaben gemacht und ist beim Techtool-Interface nach langem Herumprobieren mit unterschiedlichen Benutzermodi und vielspaltigen Multifunktionsfenstern endlich auf eine anwenderfreundliche Lösung gestoßen. Künftig navigiert man mit Hilfe dreier Fenster namens Navigation, Multitester und Autopilot. Die Navigation ist der Ausgangspunkt und listet alle Tests, der Multitester automatisiert den Ablauf der wichtigsten Prüfungen und mit dem Autopiloten kann man seinen eigenen Parcours errichten. Die neue Virenschutz-Funktion von Techtool basiert wie der Software-Konflikt-Detektiv auf einer Datenbank, die Micromat regelmäßig aktualisieren will. Damit soll man sich zusätzliche Anschaffungen für eine Antivirensoftware und ein Programm wie Conflict Catcher ersparen können.

Mit Hilfe der Power-ON-Utility Rewind soll man seinen Rechner nach Art einer Zeitmaschine in einen früheren Zustand versetzen können. Der Klick auf das entsprechende Kalenderdatum und die Uhrzeit führt nach Aussage des Herstellers zur Korrektur aller seit diesem Zeitpunkt vorgenommenen Änderungen an Dokumenten und Systemsoftware. Falls der Rechner bis hin zum Verlust der Startfähigkeit beschädigt ist, bietet Rewind außerdem einen Notfallstartmodus, der selbst einen Mac mit zerstörtem Systemordner wieder zum Laufen bringen soll. Über die genaue Arbeitsweise des Programms, das auf einer patentierten Technologie basiert, hat sich Power On bisher ebensowenig wie zum Massenspeicherbedarf der Software geäußert. lf

Info:

Rewind: Power On Software, Internet: www.poweronsoftware.com , Preis: 100 US-Dollar

Techtool 3: Macland, Telefon: (D) 0 30/34 79 01 40, Internet www.macland.de , Preis: DM 260, Euro 133

System Works: Symantec, Telefon: (D) 0 21 02/7 45 30, Internet: www.symantec.de , Preis: steht noch nicht fest

0 Kommentare zu diesem Artikel
874856