876954

Hemmschuh UMTS

21.03.2001 | 00:00 Uhr |

Nach jahrelangen Höhenflügen schwächt sich das
Wachstum der deutschen IT-Branche 2001 erstmals ab. Nach einem
Anstieg von 11,1 Prozent auf 240,9 Milliarden DM (123,2 Mrd Euro)
im Jahr 2000 geht der Branchenverband BITKOM für das laufende Jahr
von nur noch 8,7 Prozent aus. Dies sei aber immer noch drei Mal so
stark wie die übrige Wirtschaft, sagte BITKOM-Präsident Volker Jung
am Mittwoch im Vorfeld der CeBIT in Hannover. Das Marktvolumen werde
2001 rund 261 Milliarden DM betragen, sagte Jung.

Die stärksten Schübe bekam der Markt aus den Bereichen
Telekommunikations-Infrastruktur, Mobilkommunikations- und Internet-
Diensten. Die Mobilkommunikation sei absoluter Wachstumsmotor und
werde 2001 um 20 Prozent auf 51,2 Milliarden DM wachsen, sagte Jung.
2002 werde der Markt noch ein weiteres Mal um 19 Prozent zulegen.

Hemmschuh für weiteres Wachstum der Mobiltelefonie seien die hohen
Kosten für die UMTS-Lizenzen. «Darüber mag sich der Finanzminister
freuen», aus Branchensicht sei die Versteigerung eine «absolute
Fehlleistung» gewesen, deren Folgen die Nutzer in Deutschland zahlen
müssten, sagte Jung. Die UMTS-Nutzung werde in Deutschland deutlich
teurer als beispielsweise in Frankreich werden.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876954