876650

Heute ist die neue Macwelt am Kiosk

06.03.2001 | 00:00 Uhr |

Neben den neuen iMacs, die in Tokio vorgestellt wurden, hatte die Redaktion 26 LCD-Monitore, Top-Tools, Programme zum Homebanking und zum Versenden von E-Mails im Test. Die Praxis-Redakteure haben alles an ihre Macs gehängt, was Ihnen in die Finger kam: Digitalkameras, Videokameras, MP3-Player. Dazu haben sie die Kommunikation zwischen Handy und Mac sowie mit gängigen PDAs getestet

Die Schwerpunkte der aktuellen Ausgabe 4/2001

Aktuell

Noch steht die CeBIT nicht direkt an, doch gerade seit Fehlen des Apple Power Parks ist es ganz nützlich, wenn man vorher schon weiß, wo die wichtigsten Mac-Hersteller zu finden sind. Was neben dem offiziellen Erstverkaufstag von Mac-OS X, zu dem wir alle Messebesucher herzlich einladen, sich die finale Version am Stand der IDG Magazine, Halle 5, B18, anzusehen, sonst noch auf der CeBIT das Ansehen lohnt, lesen Sie in den Nachrichten, ab Seite 8

Tokio und die neuen iMacs sind natürlich ein Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe. Auch Leser, die unsere Messeberichterstattung auf www.macwelt.de verfolgt haben, erfahren in unseren ersten Tests neue Fakten über die iMac-Generation mit 600 MHz. Ebenfalls auf dem Prüfstand: G4 Power Macs mit Multiprozessoren, Powerbooks G4 ab Seite 16

Test & Technik

LCD-Monitore werden immer günstiger. Zu welchen Erkenntnissen Christian Möller, der als leitender Test-Redakteur 26 Geräte durchgecheckt hat, sonst noch gekommen ist, und was er von der neuen Klasse an 17 Zoll großen Geräten hält, steht ab Seite 44

Die besten Mac-Utilities sind Helfer in der Not. Doch nicht jedes Programm leistet bei streikendem Rechner, verloren gegangenen Dateien, Virusbefall oder bockiger Peripherie die beste Hilfe. Was Sie auf dem Rechner haben sollten, und welche Maßnahmen im Ernstfall helfen, lesen Sie ab Seite 58

Jeder verschickt sie, empfängt sie und ärgert sich ungemein, wenn sie gar nicht, oder nur verstümmelt ankommen: E-Mails. Das Angebot an E-Mail-Programmen ist groß und zwischen einem über 1000 Mark teueren Entourage von Microsoft und kostenloser Software von Netscape oder Microsoft liegen Welten. Der Test ab Seite 66

Siehe dazu auch: Excalibur verbessert Rechtschreibfehler

Publish

Neue Versionen gibt es von Adobe-Programmen Indesign und After Effects. Während letzteres mit dem Schritt auf Version 5.0 beachtliche Neuerungen zeigt, interessieren an Indesign 1.5 eigentlich nur diverse Bug-Fixes und die Unterstützung von Druckern ohne Postscript. Beide Besprechungen finden SIe auf den Seiten 100 und 108

Quicktime ist ein Erfolg. Daran besteht angesichts der Downloadzahlen kein Zweifel. Dass sich die Technologie von einer Software zum Abspielen von Videos zu einer leistungsfähigen Medienplattform gemeistert hat, zeigt Macwelt-Autor Harmut Könitz ab Seite 102

Praxis

Digitalfotografie

Seite 124

Digitalvideo

Seite 125

MP3-Player

Seite 126

Handys am Mac

Seite 127

PDAs

Seite 128

Als Zentrum zwischen Druckern und Scannern ist der Mac schon lange etabliert. Mittlerweile lässt sich jedoch eine große Bandbreite digitaler Peripherie an ihn anschließen. Wie der Mac als Basisstation fungiert und darüber hinaus noch mit PC-Produkten zusammen arbeitet zeigt unser Schwerpunktthema:

Dass sich im Internet so ziemlich jede Information finden lässt, muss man heute nicht mehr erklären. Wie man jedoch schnell und effizient das WWW durchsucht, zeigen die Profitipps zur Datensuche ab Seite 132

Bankgeschäfte von zu Hause aus erledigen zu können, klingt verlockend: Unabhängig von Öffnungszeiten und Warteschlangen kann man sich jederzeit einloggen und sein Konto vom Mac aus verwalten. Leider finden Mac-Anwender bei Banken und Sparkassen noch nicht die Unterstützung wie ihre Kollegen unter Windows. Ein Praxisbericht zeigt Hindernisse und Lösungen ab Seite 138

0 Kommentare zu diesem Artikel
876650