939712

Hewlett-Packard stellt iPod-Verkauf ein

01.08.2005 | 07:32 Uhr |

Im September wird Hewlett-Packard den Verkauf von iPods mit eigenem Label einstellen. Der Konzern werde jedoch weiterhin iTunes auf seine Desktop-Rechner und Notebooks installieren.

Wie Apple unserem US-Schwestermagazin Playlist erklärte, passe der Wiederverkauf von iPods nicht mehr in HPs Strategie für digitale Unterhaltungselektronik. HP verkauft iPods in Lizenz seit vergangenem Sommer, als Apple den iPod der vierten Generation mit Click-Wheel herausgebracht hatte. Erst kürzlich erweiterte HP sein Angebot um Lizenzversionen des iPod Mini und des iPod Shuffle. Laut Wall Street Journal hielt die neue HP-Führungsspitze das von Carly Fiorina geschlossene Geschäft für zu wenig lukrativ um es fortzuführen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
939712