871861

Hewlett-Packard weiter auf Wachstumskurs

15.03.2000 | 00:00 Uhr |

Hewlett-Packard Deutschland bleibt auf
Wachstumskurs. Dazu soll in den nächsten Jahren vor allem das
Geschäft rund ums Internet beitragen, sagte Jörg Menno Harms,
Vorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH
(Böblingen) am Dienstag in Stuttgart. Er rechne im laufenden
Geschäftsjahr 1999/2000 (31. Oktober) nach einem sehr ermutigenden
ersten Quartal mit einem zweistelligen Umsatzanstieg für Hewlett-
Packard (HP) Deutschland. Die Tochter des US-Computerriesen werde
sich künftig immer mehr nach Europa ausrichten, hieß es weiter.

Hewlett-Packard Deutschland hatte 1998/99 den Umsatz um 16 Prozent
auf 10,41 Milliarden DM (5,31 Mrd Euro) erhöht. Der Gewinn wuchs um
10,2 Prozent auf 453 Millionen DM. Harms erwartet ein ähnlich gutes
Ergebnis auch für das laufende Jahr.

Nach dem Konzernumbau werde Hewlett-Packard in fünf bis acht
Jahren 80 Prozent seines Umsatz mit Lösungen rund um das Internet
erzielen, sagte Harms. Heute mache dieser Bereich etwa 30 Prozent
aus. Das gute Geschäft im Vorjahr sei aber noch hauptsächlich mit den
klassischen Produkten wie Computern und Druckern gemacht worden. HP
habe seine Position als viertgrößter Anbieter von PC-Produkten in
Deutschland ausbauen können. Die Position als größter Anbieter von
Druckern sei gefestigt worden.

Wie der US-Mutterkonzern hatte HP Deutschland zum 1. November 1999
die Messtechnik- und Analyseaktivitäten in die Agilent GmbH
(Böblingen) ausgegliedert. Agilent hatte im vergangenen Jahr 23
Prozent des Umsatzes von HP-Deutschland getragen. «Wir werden wie ein
Start-up-Unternehmen schneller und aggressiver arbeiten»,
charakterisierte Harms die neue Konzernpolitik der Konzentration auf
das angestammte Geschäft.

Die Zahle der Beschäftigten stieg im vergangenen Geschäftsjahr um
700 auf 7 700. Bei HP und Agilent sollten in diesem Jahr jeweils rund
500 weitere Arbeitsplätze geschaffen werden, hieß es.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
871861