936300

HiFi, Lautsprecher und Projektoren

10.05.2005 | 13:07 Uhr |

Die größte europäische Messe für HiFi, Heimkino und Installations-Technologie ist die deutsche Messe High-End: Hier sieht man die modernsten, besten und teuersten Geräte der Unterhaltungselektronik.

"Das können wir uns leider nicht leisten", so ein Ehepaar bedauernd nach einer Vorführung des beeindruckenden Fujitsu-Projektor LPF-D711. Das war ein recht häufig zu hörender Satz auf der diesjährigen Messe High End. Ist die von der Highend Society veranstaltete Messe doch Schauplatz beeindruckender Technik, aber auch exorbitant hoher Preise. Auch dieses Jahr fand die Messe wieder zwischen dem 5. und 8. Mai im Münchener Messezentrum MOC statt, nach unserem Eindruck besser besucht als im letzten Jahr. Bietet die Messe dem Normalverbraucher doch einen interessanten Einblick in den Entwicklungsstand der Unterhaltungselektronik - einige der Geräte sind wie Fujitsus 25 000 Dollar-Projektor jetzt noch unbezahlbar, in wenigen Jahren aber vielleicht schon Standard. Viele Namen der Aussteller sind nur HiFi-Fans bekannt, das Forum bietet aber neben Größen wie Marantz oder Denon auch kleineren Herstellern eine Möglichkeit, ihre Produkte Fachbesuchern und HiFi-Interessierten zu präsentieren. Ein Schwerpunkt der Messe war eindeutig das Thema Heimkino, noch reichhaltiger als das Angebot an Projektoren und Displays war aber das Angebot Lautsprechern, Receivern und CD/SACD-Playern.

HD-DVD erst zur IFA

Neuigkeiten stellen die größeren Hersteller eher selten auf dieser Spezialmesse vor. Heben sich viele Firme ihre Premieren doch für die Berliner Funkausstellung auf. So erzählte man uns beim Stand der Firma Pioneer, es werde erst zur IFA in Berlin die ersten HD-DVD-Player geben. Die relativ preiswerten Geräte sollen dann HD-Material der Formate WMV aber auch MPEG4 abspielen können. Ansonsten zeigten die Hersteller vor allem bewährte Technik - allerdings die Spitzenmodelle, die man in dieser Masse in keinem Mediamarkt Fachgeschäft zu sehen kriegt.

In einem eher abgelegenen Bereich des Areals präsentierte Sony erstmals seine in Deutschland neue Qualia Baureihe. Die aus USA und Japan übernommene Edelserie bietet modernste Technik und hohe Preise. Ein Highlight ist etwa der Projektor Qualia 005. Der Projektor lieferte in einer Vorführung eine beeindruckende Bildqualität. Mit einem Preis von 31 000 Euro ist aber auch er kein Billigangebot.

Auffällig bei vielen Ständen war die recht hohe Verbreitung an Windows-Rechnern. Zumindest im High-End-Bereich hat Microsofts Media Center offensichtlich für Furore gesorgt. Ab einer gewissen Komplexität der Heimanlage bietet ein Computer eben einfach eine bequeme Verwaltungsmöglichkeit. Apple-Rechner waren dagegen kaum zu sehen. Nur vereinzelte Powerbooks oder iPods sorgten für etwas Abwechslung, spielten aber eher die Rolle eines Eyecatcher.

Info: www.highendsociety.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
936300