1456838

High-Tech-Branche erhofft Impulse von der Cebit

13.03.2002 | 10:52 Uhr |

In Hannover hat am Mittwochmorgen die weltgrößte Computermesse CeBIT begonnen. Nach den dramatischen Einbrüchen im vergangenen Jahr erhoffen sich die Anbieter neue Impulse von der Branchenschau. Bis zum 20. März werden mehr als 750 000 Besucher erwartet. Knapp 8000 Aussteller präsentieren das Neuste aus der Welt von Hard- und Software, Internet und Telekommunikation. Offiziell eröffnet wurde die CeBIT bereits am Vorabend von Bundeskanzler Gerhard Schröder. Nach seiner Einschätzung wird von der Messe ein Signal des allgemeinen Aufbruchs ausgehen. Der Präsident des Branchenverbandes BITKOM, Volker Jung, sagte, die Branche habe das Schlimmste hinter sich. "Die Aussteller erwarten von der CeBIT, dass sie den allmählichen Aufschwung wieder einleitet."

Unterdessen richtet sich die Polizei am ersten CeBIT-Tag auf einen massiven Besucheransturm ein. "Erfahrungsgemäß rollen hier bis zu 50 000 Autos am Tag über den Schnellweg", sagte ein Sprecher der Messeeinsatzleitung. Einige Baustellen führten in diesem Jahr zusätzlich zu Behinderungen führen. Autofahrer sollten sich an die ausgeschilderten Verkehrsleitsysteme halten. Der Messeschnellweg wird zu den Anfahrts- und Rückreisezeiten als Einbahnstraße vierspurig befahrbar sein. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
1456838