1008141

Safari und Google Chrome gewinnen Marktanteile

26.11.2008 | 11:13 Uhr |

Apples Safari ist mittlerweile der am dritthäufigsten verwendete Browser. Nur Internet Explorer und Firefox sind beliebter.

Nach Zahlen der Marktforscher von One Stat gehören Safari und der Google-Browser Chrome zu den Gewinnern des Jahres 2008 im Browsermarkt. Safari hat demnach seinen weltweiten Marktanteil seit Februar 2008 um 0,24 Prozentpunkte auf 2,42 Prozent erhöht. Insgesamt ist Safari damit der am dritthäufigsten benutzte Browser. An der Spitze steht weiterhin der Internet Explorer von Microsoft, der langjährige Quasimonopolist kommt aber nur noch auf einen Anteil von 81,36 Prozent, an zweiter Stelle steht Firefox mit nun 14,67 Prozent. Hinter Safari streiten sich Opera (0,55 Prozent), Google Chrome (0,55 Prozent) und Netscape (0,32 Prozent) um die weiteren Plätze.

Chrome ist erst seit September auf dem Markt, bisher nur in einer Windowsfassung. Weltweit ist Safari am weitesten in Kanada verbreitet, dort nutzen 7,56 Prozent aller Internetsurfer den Browser von Apple, in den USA sind es 3,95 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008141