933662

Hinweise auf iPod-Dock im Mac mini

07.03.2005 | 10:28 Uhr |

Der Bastler Leo Bodnar hat sich den Mac mini sehr genau angesehen und fand auf dem Riser-Board, das die Festplatte und das optische Laufwerk mit dem Motherboard verbindet, wahrscheinlich Hinweise auf ein ursprüglich geplantes integriertes iPod-Dock.

Bodnar entdeckte auf der Rückseite des Boards einige Löt-Pads, die nicht mit Komponenten bestückt sind sowie einen Anschluss für eine weitere Steckerleiste. Die Löt-Pads der unbestückten Steckerleiste sind teilweise mit dem Agere-Firewire-Controller auf dem Motherboard verbunden, damit daraus ein vollwertiger 6-Pin-Firewire-Port mit Stromversorgung wird müsste man allerdings noch zwei Bauteile nachbestücken. Die Funktion von sechs der zwanzig Löt-Pads des Anschlusses ist bis jetzt noch nicht klar.

Hinter dem Rahmen in dem Festplatte und optisches Laufwerk sitzen, also direkt hinter dem Riser-Board, ist noch etwas Platz. Da dieser Platz etwa gerade der Dicke eines iPods entspricht ist die wahrscheinlichste Vermutung, dass hier ursprünglich ein iPod-Dock sitzen sollte. Dies wurde in den Gerüchten vor der Mac mini Vorstellung auch erwähnt. Warum Apple das iPod-Dock gestrichen hätte und ob es eventuell in einer späteren Mac mini-Version doch noch integriert wird ist nicht klar.

Eventuell nimmt sich ja ein Zubehör-Hersteller der Sache an und liefert ein iPod-Dock-Nachrüst-Kit für Bastler mit einem eigenen voll bestückten Riser-Board.

Info Leo Bodnars Homepage

0 Kommentare zu diesem Artikel
933662