869354

Hitachi: Camcorder mit Blu-ray-Laufwerk angekündigt

02.08.2007 | 10:19 Uhr |

Hitachi will noch in diesem Jahr den weltweit ersten Camcorder mit eingebautem Blu-ray-Laufwerk auf den Markt bringen.

hitachi logo
Vergrößern hitachi logo

Das Gerät nimmt Filme in hochauflösender Qualität (HD) auf und speichert sie über das kleine Miniatur-Laufwerk mit acht Zentimetern Durchmesser auf Blu-ray- und DVD-Medien, teilte das Elektronik-Unternehmen am Donnerstag mit. Die Aufnahmekapazität soll den Angaben zufolge für eine Stunde Filmmaterial reichen.

"In Europa sind nahezu hundert Prozent aller verkauften Flachbild-Fernseher inzwischen HD-ready", sagte Hitachi -Europa-Chef Roland Fritsch. Hobby-Filmer werden künftig auch erwarten, dass die eigenen Aufnahmen in der gleichen Qualität wie HD-Spielfilme über den Bildschirm laufen. Mit Blu-ray als Speichermedium habe Hitachi bewusst auf einen zukunftssicheren Standard gesetzt. "Private Aufnahmen sollten auch noch nach fünf, zehn oder 20 Jahren abspielbar sein."

Um das Erbe der DVD konkurriert die unter anderem von Sony und Panasonic unterstützte Blu-ray zur Zeit mit dem Standard der HD-DVD, der von Toshiba, Intel und Microsoft favorisiert wird. Welches Format sich am Ende durchsetzen wird, werde die Menge der verfügbaren Filme und Inhalte entscheiden, sagt Fritsch. Hitachis Camcorder könne dem Blu-ray-Lager bei der Durchsetzung im Markt entscheidende Hilfe leisten.

Bei hochauflösenden Inhalten ist die Kapazität einer DVD schnell ausgereizt. Auf die Silberscheibe passen derzeit zum Beispiel nur rund 15 bis 20 Minuten an Film in dem für Camcorder verfügbaren Format AVCHD. Bei der Film-Aufnahme und -Wiedergabe sei das hochauflösende Format bei aktuellen Camcordern bereits realisiert, "aber beim Speichermedium ist man bis jetzt stehen geblieben", sagte Fritsch. Mit dem neuen Gerät werde erstmals die Kette geschlossen. Der neue Camcorder sei das erste Gerät auf dem Markt, das den HD-Standard von der Aufnahme über die digitale Verarbeitung und Speicherung bis zur Wiedergabe realisiere.

Die Aufnahmen sollen eine Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten ("Full HD") erreichen. Der Camcorder soll Ende des Jahres auf den Markt kommen und unter 2000 Euro kosten. Hitachi will vor allem Flachbild-TV-Besitzer und Hobby-Filmer mit höheren Ansprüchen adressieren und visiert in Europa einen Marktanteil von fünf Prozent an. Weitere technische Details und den genauen Marktstart will das Unternehmen auf der IFA in Berlin Anfang September bekanntgeben.

:HDC-SD5 und HDC-SD7: Neue Mini-HD-Videokameras von Panasonic (PC-WELT Online, 01.08.2007)

0 Kommentare zu diesem Artikel
869354