923880

Hochkant-Scanner zum Einstiegspreis

08.07.2004 | 13:10 Uhr |

Canon schickt den Flachbettscanner LiDE 30 in Rente und den Nachfolger LiDE in den Handel. Neuheiten: Halterung für senkrechtes Scannen und bessere Fehlerkorrektur.

Die erste Generation von Flachbettscannern, die Canon unter der Produktbezeichnung LiDE ins Rennen geschickt hatte, zeichnet sich durch eine sehr flache Bauweise und eine Stromversorgung via USB aus. Die Nachfolger, wie der ab August erhältliche Canoscan 35 LiD E lassen sich mit einer entsprechenden Halterung hochkant auf dem Schreibtisch platzieren. Trotz eines niedrigen Preises von rund 80 Euro erreicht der Canoscan LiDE 35 eine Auflösung von 1200 x 2400 dip und eine Farbtiefe von 48 Bit. Schneller als sein Vorgänger LiDE 30 soll das neue Gerät Canon zufolge den Vorschauscan einer vollfarbigen DIN-A4-Seite in 9 Sekunden abliefern. Und die integrierten Funktionen zur Korrektur von Kratzern und Staubkörnern will der Hersteller nicht nur verbessert, sondern auch erweitert haben, so dass sich jetzt auch verblasste Farben auffrischen und Filmkorn entfernen lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
923880