966870

Hörbücher: Männer stehen auf Downloads, Frauen greifen zur CD

26.03.2007 | 08:42 Uhr |

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse stellt Audible die Ergebnisse einer Studie zum gelesenen Buch vor. Der Hörbuchanbieter hat sie gemeinsam mit den Verlagen Random House Audio, Lübbe Audio und Argon in Auftrag gegeben hat. Die grundlegende Frage: Wer lädt Hörbücher herunter und wer kauft sie sich lieber auf CD?

Das Ergebnis der Studie, die den Hörbuchmarkt nach Download- und CD-Käufern getrennt abbilden will, fällt recht plakativ aus. Auf Nachfrage von macnews.de teilt Audible allerdings mit: Die Studie ist repräsentativ, befragt wurden 1000 Leute und in einem zweiten Durchgang 500 Hörbuch-Fans. Sie unterteilt die Hörbuch-Liebhaber in zwei Gruppen: Eine kauft Hörbücher als Download im Internet, die andere greift lieber zur klassischen CD.  

Männer, reich und gebildet

Zwei Drittel aller Konsumenten, die Hörbücher als Download kaufen, sind männlich. Im Schnitt sind sie 39 Jahre alt. Zudem haben vier von fünf Download-Käufer Abitur oder einen Hochschulabschluss und ein hohes Einkommen zur Verfügung. Sie verfügen damit zum einen über die nötige Technik, zum anderen sind sie größtenteils mit aktueller Technik vertraut. Ihre Hörbücher hören sie sich meist an, wenn sie unterwegs sind oder Wartezeiten überbrücken müssen. Für den Besuch eines Buchladens haben die Herren anscheinend nicht genug Zeit, geschweige denn zum Lesen. Dafür verbringen sie mit Hörbüchern aber doppelt so viel Zeit wie CD-Käufer.  

Die Silberscheibe als Schlaftablette

Frauen hingegen ziehen CDs vor. Im Schnitt ist der Käufer einer Hörbuch-CD 43 Jahre alt und verfügt über weniger Geld und Bildung als der Download-Käufer: 60 Prozent haben Abitur oder Hochschulabschluss und ein hohes Einkommen. CD-Käufer sind eher Genießer: 77 Prozent spielen ihre Hörbücher zu Hause ab, zum Entspannen oder auch zum Schlafengehen.  

Dateien zum Mitnehmen

Vor allem Downloads eignen sich anscheinend für die kleinen und großen Reisen. 64 Prozent der Download-Käufer hören ihre Bücher unter anderem im Auto, 44 Prozent auch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Hörbuch-CDs werden laut der Studie im Übrigen unterwegs fast nur in Autos gehört. 68 Prozent der Download-Käufer wiederum tragen ihre Bibbliothek ohnehin in der Hosen- oder Jackentasche: Sie haben nämlich einen iPod.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966870