1002712

Hohe iPhone-Verkäufe: Munster korrigiert Erwartungen nach oben

23.09.2008 | 09:36 Uhr |

Die Analysten von Munster korrigieren ihre Gewinnerwartungen an Apple nach oben. Wegen des guten Absatzes des iPhones gehen sie von einem höheren Ergebnis aus.

Die Börse steckt in der Krise, und auch Apples Aktienkurs ist in den letzten Tagen und Wochen gesunken - von fast 180 US-Dollar im August auf aktuell 131,05 Dollar. Analyst Gene Munster von Piper Jaffray glaubt aber in der Zukunft dennoch an ein hohes Kursziel von 250 Dollar und stützen ihre Vorhersage auf Informationen über Apples aktuelles Geschäftsquartal: Das iPhone werde nach dem Start des neuen iPhone 3G erstmals dank fünf Millionen verkaufter Geräte einen bedeutenden Teil des Umsatzes ausmachen - nach Munsters Rechnung rund 21 Prozent. Für das noch im September endende Quartal erwartet Munster einen Umsatz von 8,37 Milliarden Dollar sowie 1,17 Dollar Gewinn pro Aktie. Zuvor hatte der Analyst noch mit 1,04 Dollar Gewinn bei 7,9 Milliarden Umsatz gerechnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1002712